Warum Innovation so wichtig ist

Von Michel Neumann / Wazoku, übersetzt von Anna Caterina Krupp / ISS Software GmbH

Als Anbieter von Ideenmanagement-Software sind wir mit vielfältigen Anwendungsfällen und Innovationsbedürfnissen konfrontiert. Wir arbeiten mit Organisationen aus allen Branchen (Einzelhandel, Finanzen, Versicherungen, Medien, öffentlicher Sektor: Gesundheit, Bildung, Regierung) zusammen und offensichtlich unterscheiden sich Innovationsprogramme von Kunde zu Kunde stark.

Es gibt nicht nur einen einzigen Weg zur Innovation – Unternehmensprozesse unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Ziele, des Managements, der Reichweite und des Engagements. Wir verbringen viel Zeit damit, die Bedürfnisse unserer Kunden von Anfang an gründlich zu analysieren: Das Verständnis ihrer Anforderungen und Beweggründe für Innovationen ist eine Voraussetzung, um ihnen zu helfen, das Know-how ihrer Stakeholder effizient zu nutzen und ihre Innovationsziele zu erreichen.

„Unternehmen müssen innovativ sein oder sterben“, das haben sie in den Medien immer wieder gehört und es ist ein wiederkehrendes Thema in ihren Meetings und Diskussionen mit Kollegen. Sie wissen, dass sie innovativ sein müssen und dass es eine der strategischen Prioritäten ihres Unternehmens sein sollte – aber wie und wo sie anfangen sollen, ist ihnen vielleicht nicht klar. Auf den ersten Blick scheint Innovation einfach zu sein, und während die Verankerung einer Unternehmenskultur der Innovation eigentlich nicht so entmutigend ist, kann die Festlegung eines Rahmens und einer Struktur für das Programm umso überwältigender sein. Innovation fällt nicht in eine einzelne Rolle oder Abteilung innerhalb der Organisation, sondern ist eigentlich die Aufgabe eines jeden Einzelnen. So wie Werte wie Integrität, Verantwortlichkeit, Vielfalt und Qualität den Kern Ihrer Unternehmenskultur bilden, sollte Innovation in ihre Unternehmenswerte integriert werden.

Warum und wie werden Innovationen von unseren Kunden umgesetzt? Die Grenzen von Organisationen sind viel durchlässiger geworden, und Wissen und Expertise sind über das gesamte Unternehmen und darüber hinaus verteilt, was bedeutet, dass Innovationen nun für alle zugänglich sind.  Die Gründe für den Einsatz von Ideenmanagement-Tools als Methode zur Förderung, Unterstützung und Verbesserung ihrer Innovationsprogramme sind vielfältig, aber die grundlegenden Anwendungsfälle sind ähnlich:

  • Einbeziehung von Mitarbeitern und Interessengruppen in die Wertschöpfung und Prozessverbesserung. Die Organisationen, mit denen wir zusammenarbeiten, haben den starken Willen, eine große, nachhaltige Innovationskultur innerhalb und außerhalb ihrer Grenzen aufzubauen und zu vermitteln. Sie wissen, dass es von entscheidender Bedeutung ist, ihre Mitarbeiter zur Innovation und zur Stärkung der Markenbekanntheit zu ermutigen.
  • Einbeziehung von Kunden in die gemeinsame Entwicklung, um die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen zu beschleunigen, Kunden und Endverbraucher in die Wertschöpfungskette einzubeziehen und erneut die Markenbekanntheit zu erhöhen und zu verbreiten. Die Co-Creation schafft auch Wert und Dynamik für das Unternehmen, indem sie eine engagierte Gruppe von Kunden und Repräsentanten in einem Land oder auf der ganzen Welt zusammenbringt.
  • Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen zur Gewinnung neuer und zur Bindung bestehender Kunden, zur Schaffung von Begeisterung, zur Wahrung der Marktführerschaft und zur Sicherung nachhaltiger Wettbewerbsvorteile.
  • Innovation mit externen Interessengruppen, Partnern und anderen Organisationen, Austausch von geistigem Eigentum im Rahmen des Prozesses der Open Innovation, der es ihnen ermöglicht, bessere Geschäftsmodelle aufzubauen und wichtige Herausforderungen durch den Austausch von Fachwissen und Input zu lösen.

Also, über das wesentliche Bedürfnis des Überlebens hinaus: Seien Sie innovativ, um großartige Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, sich kontinuierlich zu verbessern, Wettbewerbsvorteile zu sichern, Ihre Kunden zufrieden zu stellen und zu beeindrucken, Ihre Mitarbeiter, Kunden und die Gemeinschaft zu erkennen und zu belohnen sowie ethische, ehrliche und langfristige Beziehungen zu den Interessengruppen aufzubauen.