Über die Resistenz gegenüber Veränderungen

Von Sara Doucette / Wazoku, übersetzt von Anna Caterina Krupp / ISS Software GmbH

Veränderungen sind unvermeidlich, aber nicht immer willkommen. Neue und disruptive Unternehmen treten ständig in den Markt ein und verursachen Chaos. Als jüngstes Beispiel nennen wir Uber vs. Taxis – Uber hat mit Protesten von traditionellen Taxiunternehmen zu kämpfen, so dass ihre Betriebsgenehmigung von mehreren Stadtverwaltungen auf der ganzen Welt zurückgezogen wurde. In Wirklichkeit ist der Wandel unvermeidlich, und sobald die Räder in Bewegung gesetzt sind gibt es wenig, was getan werden kann, um ihn zu stoppen.

Alles, was Sie als Unternehmen in diesem Fall tun können, ist Innovation und Veränderung zu betreiben, da es zu einer Entscheidung zwischen Innovation und Niederlage kommen wird. Um diesen Punkt zu veranschaulichen, muss man nur darüber nachdenken, wie das einzige überlebende Unternehmen aus den 1900 Fortune 500, das noch in derselben Branche operiert, Ford sein kann. Die anderen verbleibenden dreizehn existieren noch, weil sich ihr Umfang weiterentwickelt und verändert hat und alle anderen im Laufe der Zeit verschwunden sind. Das sagt viel aus.

Wie Sie an den oben veranschaulichten Punkten sehen können, sind Innovation und Veränderung von entscheidender Bedeutung, aber der Mensch ist von Natur aus abgeneigt gegenüber Veränderungen. Die Menschen suchen naturgemäß Stabilität und Sicherheit, daher kann es eine Herausforderung sein, ihnen zu sagen, dass sie ihre Wege ändern sollen. Um den Prozess einfacher und reibungsloser zu gestalten, gibt es einige Dinge, die berücksichtigt werden können. Dies ist keineswegs eine vollständige Liste, aber sie sollte Ihnen einige Denkanstöße geben:

  • Binden Sie alle Parteien in die Change-Diskussion ein.
  • Fragen Sie nach ihren Ideen und Vorschlägen und setzen Sie diese im Rahmen der Strategie um.
  • Seien Sie offen und ehrlich über die Gründe, warum Veränderungen notwendig sind.
  • Kommunizieren Sie die Ziele des Wandels klar und deutlich.
  • Entwickeln Sie Prozesse, die es den Menschen nicht erlauben, zu „ihren alten Gewohnheiten“ zurückzukehren.
  • Konzentrieren Sie sich auf die positiven Aspekte der Veränderung, da dies motivierender sein wird.
  • Seien Sie flexibel, indem Sie Prozesse entwerfen, die sich allmählich weiterentwickeln, anstatt einen sauberen Schnitt zu machen. Dies wird den Menschen helfen, sich langsam neue Verhaltensweisen anzueignen.

Wie bereits erwähnt, sind dies nur einige wenige Ansatzpunkte, wie Sie Veränderungen in Ihrem Unternehmen einführen und managen können. Vielleicht fallen Ihnen noch einige weitere ein?