Mitarbeiter für ihre Ideen belohnen

Von Michel Neumann / Wazoku, übersetzt von Anna Caterina Krupp / ISS Software GmbH

In einem getrübten wirtschaftlichen Umfeld ist die Motivation der Mitarbeiter wichtiger denn je. Das Management sucht nach Möglichkeiten, Mitarbeiter zu motivieren, um mehr Geschäftserfolg zu erzielen. Die Umsetzung neuer Ideen verschafft einem Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil und die Belohnung von Menschen für ihren kreativen Beitrag motiviert und inspiriert sie, noch bessere Vorschläge zu machen.

Eine Studie des Marktforschungsunternehmens MaritzCX zeigt, dass zwar 55 Prozent der Mitarbeiter der Meinung sind, dass sich betriebliche Vorschlagsprogramme auf ihre Leistung auswirken, aber nur 10 Prozent damit zufrieden sind, wie ihre Leistungen belohnt werden. Sie verlangen für ihre unverwechselbaren Ideen mehr als nur einen Bonus. Auch wenn monetäre Anreize immer willkommen sind, gibt es andere Möglichkeiten, großartige Ideen zu belohnen, und Unternehmen versuchen, ihre Belohnungen so kreativ zu gestalten wie die Ideen, auf die sie sich beziehen.

Immer mehr Unternehmen fördern die großartigen Ideen ihrer Mitarbeiter nicht nur durch einen Zuschlag im Gehaltsscheck, sondern auch durch andere sinnvolle Belohnungen.

Anstatt nur große Ideen zu erkennen, haben Unternehmen wie Frima ein punktebasiertes Belohnungssystem, das es einem kreativen Mitarbeiter ermöglicht, Punkte für jede neue Idee zu sammeln und diese Punkte gegen Geschenke einzutauschen. Geschenke betonen Kernwerte wie Work-Life-Integration und können unter anderem Zahlungen für Babysitter, Heimreparaturen, etc. sein.

Andere Unternehmen wie RockYou haben monatliche Wettbewerbe und Auszeichnungen für den Mitarbeiter mit den am häufigsten vorgeschlagenen oder/und umgesetzten Ideen. Zu den Belohnungen gehören Konzertkarten, ein iPad, ein zusätzlicher freier Tag oder eine Trophäe. Führungskräfte haben festgestellt, dass ein Mitarbeiter am Montag viel motivierter ankommt, nachdem er z.B. an einer kostenlosen Veranstaltung am Wochenende teilgenommen hat.

Firstborn bietet einem Mitarbeiter, der eine seiner Ideen nach fünf Jahren im Unternehmen umgesetzt hat, einen dreiwöchigen Urlaub an. Nach dem Urlaub kommen die Menschen noch inspirierter und offener für Innovationen zurück zur Arbeit.

Produktive Kreativität könnte durch monetäre, greifbare, intellektuelle und andere Mittel belohnt werden. Sobald die Motivationen der Mitarbeiter vollständig verstanden sind, kann das richtige betriebliche Ideenmanagement Wunder wirken.