Die Folgen fehlender Innovation

Von Sara Doucette / Wazoku, übersetzt von Anna Caterina Krupp / ISS Software GmbH

Überall in den USA werden alte Einkaufszentren aufgegeben und abgerissen, wenn sie Anzeichen von Verfall zeigen. Der Hauptgrund für diese Vernachlässigung ist, Sie haben es vielleicht schon erraten, der Verkauf über das Internet. Malls werden zunehmend überflüssig, da sie nicht mit Online-Händlern konkurrieren können, und weil sie oft nicht in der Lage sind, Innovationen zu realisieren und sich neu zu erfinden.

Rick Caruso, CEO von Caruso Affiliated, einem der größten Immobilienunternehmen, sagte zu Recht: „In zehn bis fünfzehn Jahren wird die typische US-Mall, wenn sie nicht komplett neu erfunden wird, ein historischer Anachronismus sein – eine sechzigjährige Fehlentwicklung, die nicht mehr den Bedürfnissen der Öffentlichkeit, der Einzelhändler oder der Gemeinschaft entspricht.“

Wer hätte in den 80er Jahren, in der goldenen Ära der Einkaufszentren, gedacht, dass sich die Dinge so sehr ändern und bis zu diesem Punkt vordringen würden? Niemand, würde ich sagen. Das Einkaufszentrum war von zentraler Bedeutung für das tägliche Leben und die Kultur Amerikas, und so wie sie in vielen Filmklassikern verherrlicht wurden, steht diese Idee des Einkaufszentrums im Kontrast zur heutigen Realität von bröckelnden grauen Gängen und ausgetrockneten Fontänen.

In den USA scheint der Trend rasant zuzunehmen, aber in Europa und Asien sieht es nicht so gravierend aus. Zumindest nicht für die großen Einkaufszentren. Noch nicht. Wenn überhaupt, dann sollte das Beispiel dessen, was in Amerika vor sich geht, die Mall-Unternehmen in Europa und Asien dazu drängen, nach Möglichkeiten zur Verbesserung ihrer Services zu suchen und bei Bedarf innovativ zu sein. Die Verbraucher suchen heutzutage ständig nach anderen Dingen und jedes Unternehmen, das nicht mithalten kann, ist dazu verdammt, wie ein trauriges, graues, verlassenes Einkaufszentrum zu enden, das darauf wartet, zerstört zu werden.